• Was bedeutet Pixel, Bildauflösung, dpi und Megapixel?
    03.11.2017

    Bild aus Bildpunkten

    Pixel, Bildauflösung, dpi und Megapixel – wir erklären es Ihnen!

    Jeder, der sich mit digitaler Fotografie, der Bildbearbeitung am Computer bzw. dem Digitalisieren analoger Fotomedien beschäftigt, ist sicherlich schon einmal auf diese Begriffe gestoßen: Bildauflösung, Megapixel, dpi und Pixel. Doch was genau versteht man darunter? Und in welchem Zusammenhang stehen diese Bezeichnungen? Wir erläutern hier die Begriffe genauer, damit Sie ab jetzt mitreden können, wenn es um Megapixel, dpi, Pixel oder Bildauflösung geht.

    Pixel
    Jedes digitale Bild – ob mit einer Digitalkamera oder einem Smartphone aufgenommen; auch ein digitalisiertes analoges Foto – setzt sich zusammen aus einzelnen Bildpunkten, den sogenannten Pixeln. Pixel sind kleinstmögliche Bild-Elemente, die aneinander gereiht mit ihren jeweiligen Farben (Grün, Blau, Rot) Bilder ergeben. All diese kleinen Pixel zusammen formen dann ein digitales Bild. Jedes einzelne Pixel steht für eine bestimmte Farbinformation. Diese ergibt sich aus der Mischung der Farben Grün, Blau und Rot. Eine feste Größe hat ein Pixel nicht, es dient ausschließlich als Informationsträger.

    Bildauflösung und Megapixel
    Bildauflösung und Megapixel hängen eng zusammen, denn bei digitalen Bildern wird die Bildauflösung in der Maßeinheit Megapixel angegeben. Eine Million Pixel bilden zusammen ein Megapixel.
    Die Bildauflösung gibt also an, aus wie vielen einzelnen Pixel ein digitales Bild besteht. Die Bildauflösung errechnet man, indem man die Pixelanzahl des Bildes pro Zeile mit der Pixelanzahl des Bildes pro Spalte multipliziert. Bei einer Bildgröße von 6000 x 4000 Pixel ergibt sich eine Gesamtpixelzahl von 24.000.000 und damit eine Bildauflösung von 24,0 Megapixel.
    Die Höhe der Auflösung hat aber nichts mit der Bildqualität zu tun!

    dpi
    Die Maßeinheit dpi steht für "dots per inch" und bedeutet auf Deutsch "Punkte pro Zoll". Ein Zoll entspricht 25,4 mm. Die Qualität eines digitalen Bildes steigt mit einem höheren dpi-Wert: je höher die dpi, desto detaillierter die Darstellung und desto höher die Schärfe. Die Angabe dpi macht es also möglich, unterschiedliche große Bilder in Hinblick auf ihre Bildqualität miteinander zu vergleichen.
    Berechnet werden sie, indem die Pixel in der Länge durch die Inches in der Länge bzw. die Pixel in der Breite durch die Inches in der Breite teilen. Die Inches berechnen Sie, indem Sie die Millimeterangabe durch 25,4 teilen. Bei unserem Beispiel von 6000 x 4000 Pixel ergibt sich für ein Foto mit der Standardgröße 150 x 100 mm folgende Rechnung:

    6.000 / (150 / 25,4) = 1.017
      oder
    4.000 / (100 / 25,4) = 1.017

    Das Beispielfoto hat also eine Auflösung von 1.017 dpi.


    Folgende Übersicht kann als Faustgregel für die benötigte Bildauflösung dienen:

    • Flyer, Broschüren, Folder - 300 dpi
    • Poster, Plakate bis DIN A2 - ca. 150 dpi
    • Plakate DINA1, A0 - ca. 50 - 100 dpi


    Haben Sie weitere Fragen zu Ihren Printprojekten? Sehen Sie sich unsere Print-FAQ an. Wir unterstützen Sie gerne – Sie erreichen uns unter der Rufnummer 09720 / 95 28 470 oder per E-Mail unter info@main-medien.de.

    Übersicht Print FAQ

     

  • paydirekt - die neue Bezahllösung im eCommerce
    02.10.2017

    paydirekt - neue Bezahlart im eCommerce Paydirekt ist die neue eCommerce-Bezahllösung, welche die deutschen Banken in Kooperation gemeinsam entwickelt haben. Mit paydirekt wollen die Banken ihren Kunden, Händlern und Verbrauchern, ein einheitliches Online-Bezahlverfahren anbieten. Damit können Privatkunden zukünftig direkt über ihr Girokonto sicherer und komfortabler im Internet bezahlen. Für alle Firmenkunden steht mit paydirekt eine kostengünstige und besonders effiziente Zahlungsverkehrslösung im eCommerce-Business zur Verfügung. Ab November 2015 geht paydirekt offiziell an den Start, um sich neben dem Hauptwettbewerber PayPal im Markt zu platzieren.

    Warum wird paydirekt angeboten?
    Derzeit gibt es verschiedene Online-Bezahlverfahren (z. B. PayPal, Vorkasse, Rechnung, Kreditkarte) für Internet-Einkäufe auf dem Markt. Die aktuelle Situation ist aber für Händler (Unternehmenskunden mit Onlineshop) noch nicht befriedigend. Diese Unternehmen haben daher Interesse an der Aufnahme weiterer Bezahlverfahren, damit sie die wachsenden Anforderungen von Markt und Kunden bedienen können. Paydirekt vereint die vielen Vorteile der bisherigen Bezahlverfahren in einem Produkt.

    Das Marktpotenzial für paydirekt ist groß, weil:

      - der Onlinemarkt rasant wächst.
      - Käufer und Händler sichere und effiziente Bezahllösungen im eCommerce erwarten.
      - viele Kunden von ihrer Hausbank digitale Lösungen in diesem Bedarfsfeld erwarten.
      - mit paydirekt wird die Grundlage geschaffen für die heutigen Kundenbedürfnisse
         in der digitalisierten Welt.

    Bankfremde Unternehmen und FinTechs haben sich bereits als alternative Zahlungsdienstleister etabliert und greifen nun zunehmend auch in das klassische Bankgeschäft ein (PayPal bietet
    z. B. bereits Kredite für kleine Firmen an).

    Wie funktioniert paydirekt?

      - Die Käufer-Kunden melden sich entweder im Vorfeld oder während des Bezahlvorgangs
         in ihrem Online Banking für paydirekt an und vergeben sich ein Zugangspasswort.
      - Beim Onlinekauf wählt der Käufer das Bezahlverfahren paydirekt aus und legitimiert sich
         mit seinem Zugangspasswort.
      - Nach Bestätigung des Zahlungsbetrages durch den Käufer wird der Betrag unmittelbar
         autorisiert, reserviert und dem Händler garantiert.
      - Auf Basis dieser Zahlungsgarantie kann der Händler umgehend den Versandprozess
         in seinem Warenwirtschaftssystem anstoßen.
      - Dreh- und Angelpunkt des Bezahlvorgangs sind die Girokonten von Käufer und Händler.
         Der Zahlungsbetrag wird dem Käuferkonto unmittelbar nach dem bestätigten Kauf belastet
         und über die paydirekt GmbH auf das Händlerkonto übertragen.
      - Bei Nichtlieferung erhält der Käufer im Dispute-Prozess den Zahlungsbetrag zurück.

    Weitere Zahlungsarten für OnlineShops


  • Abschaltung von PHP 5.2, PHP 5.3 und PHP 5.4
    01.09.2017

    alte PHP Versionen abschalten

    Serversicherheit durch Update

    Um die Sicherheit unserer Server und somit Ihrer Daten zu gewährleisten – ist ein Update der Betriebssysteme langfristig nicht zu vermeiden. Neuere Betriebssysteme allerdings, unterstützen veraltete PHP Versionen nicht mehr, so dass diese zuerst deaktiviert werden müssen.

    Die PHP-Versionen 5.2, 5.3 und 5.4 werden vom Hersteller schon länger nicht mehr unterstützt oder weiterentwickelt.
    Sollten Ihre Anwendungen (Webseite, Shop, Forum etc.) noch immer veraltete PHP Versionen nutzen, müssen Sie diese aktualisieren (lassen) um die Funktionalität nach der Umstellung zu gewährleisten – andernfalls erhalten Sie nach der Umstellung eine Fehlermeldung auf Ihrer Webseite. Des Weiteren werden einige neuere Versionen von Content-Management- und Shop-Systemen in Zukunft nicht mehr mit den alten PHP-Version kompatibel sein. Dies betrifft ebenfalls ältere Joomla-Versionen, Shopsysteme und deren Module und auch selbst entwickelte Websites, welche veraltete PHP-Funktionen nutzen.

    Am einfachsten ist es für Sie, zuerst beim Hersteller der eingesetzten Software zu prüfen, ob Ihre Software-Version mit den neueren PHP-Versionen (5.5 oder höher) kompatibel ist. Im Idealfall sollte Ihre Webseite mit PHP 7.x laufen – mindestens aber auf PHP 5.5. Falls die von Ihnen eingesetzte Software nicht mit PHP 5.5 oder höher kompatibel ist, prüfen Sie bitte, ob es eine neuere Version Ihrer Software gibt, welche die aktuellen PHP-Versionen unterstützt. Sollte es für Ihre Web-Software kein passendes Update auf eine aktuelle Version geben, empfehlen wir Ihnen Ihre Seite komplett neu aufzubauen. In der Regel lohnt sich ein manuelles Anpassen komplexerer Systeme (Blog, CMS, Shop etc.) nicht, da der Aufwand bzw. die Kosten in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen.

    WICHTIG: JEDE Software braucht Updates und sollte IMMER auf dem neusten Stand gehalten werden, auch damit sie nicht völlig unbemerkt zum Verteiler von Spam und Viren wird. Peinlich ist es, wenn Kunden Ihnen mitteilen, dass diese sich auf Ihrer Firmenwebseite einen Virus eingefangen haben und hoher Schaden entstanden ist. Bei der Entscheidung für eine Software klären Sie bitte immer, wer die Pflege übernimmt.

    Haben Sie weitere Fragen? Wir unterstützen Sie gerne – Sie erreichen uns unter der Rufnummer 09720 / 95 28 470 oder per E-Mail unter info@main-medien.de.

    Fragen zu PHP?

     

  • Bauzaun-Werbung01.08.2017

    Plakatwerbung am Bauzaun

    Bauzaunplanen
    Werbebanner an Bauzäunen, Baugittern oder Gerüsten sind der optimale Werbeträger für kurz- und mittelfristige Außenwerbung. Die direkt um das Objekt an der Baustelle aufgestellten Zaunelemente und Gerüste bieten große nutzbare Werbeflächen.

    Das große Standard-Außenmaß der Banner von 340 cm Breite und 173 cm Höhe eignet sich bestens, um das Augenmerk der Zielpersonen auf sich zu ziehen. Bauzaun- und Gerüstwerbung bieten sich hervorragend an, um Immobilien und entstehende Gebäude während der Bau-, Umbau- oder Renovierungsphase zu bewerben.

    Material und Befestigung
    Als Material der Banner werden von Bauunternehmen und Handwerkern oft digital bedruckte PVC-Planen oder Mesh-Planen benutzt. Da die Werbebanner geöst und gesäumt sind, werden diese direkt am Bauzaun oder Gerüst mit Kabelbindern befestigt. Der Bauzaun dient somit zugleich als Sichtschutz und Informationsplattform. Wir empfehlen unseren Kunden die PVC-Plane, wenn der Bauzaun sicher und windgeschützt steht. Bei Windlast und am Gerüst sollte eine Mesh-Plane zum Einsatz kommen.

    Bauzaun Banner Beispiel
    Beispiel eines Bauzaun Banner, geöst, befestigt mit Kabelbindern.

    Weitere Infos zu Bauzaun Bannern


  • Impressumspflicht03.07.2017

    Impressum für Baustellen-Webseiten

    Benötigt eine Baustellenseite ein Impressum?

    Für Internetseiten, die nicht ausschließlich zu privaten oder familiären Zwecken betrieben werden, besteht die sog. Impressumspflicht. Danach müssen Betreiber von Internetseiten Daten wie Name, Adresse etc. aufzeigen. Ob dies auch für sog. Baustellen-Webseiten gültig ist oder ob Baustellenseiten ohne Impressum abgemahnt werden können erfahren Sie hier:

    Die Baustellen-Webseite
    Nutzt der Inhaber einer Internet-Domain eine sog. Baustellenseite ("under construction"), auf der lediglich folgender Schriftzug zu sehen ist:
        "Hier entsteht in Kürze unsere Internetpräsenz".
    Werden weiterhin die Besucher der Webseite dazu aufgefordert, die Webseite zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu besuchen, so kann man von folgendem Sachverhalt ausgehen:

    Eine Impressumspflicht für eine Baustellenseite besteht per se nicht. Vielmehr kommt es auf die Bezeichnung als “Baustellenseite” an, ob Werbung für die künftige Webseite gemacht wird oder ob bereits tatsächlich absatzfördernde Maßnahmen oder Produkte / Leistungen angeboten werden.
    Jeder weitere Inhalt auf der Baustellenseite sorgt im Zweifel dafür, dass man leichter zu einer Impressumspflicht gelangt. Nur wenn ausschließlich der Hinweis besteht, dass an der Webseite noch gebaut wird, kann wohl im Ergebnis von keiner Impressumspflicht ausgegangen werden.

    Internetrecht



  • Luftbild-Aufnahmen05.06.2017

    Ansicht aus der Luft

    Präsentieren Sie sich und Ihre Location aus neuen Perspektiven.

    Der Blick aus der Vogelperspektive ist auch heutzutage immer noch faszinierend: Luftbild-Aufnahmen zeigen die Welt aus unalltäglicher Sicht. Sie wirken atemberaubend. Luftbilder bieten gleichzeitig aber auch den umfassendsten Überblick über Strukturen und Zusammenhänge innerhalb industrieller oder natürlicher Landschaften. Und selbst bei ganz sachlicher Nutzung als effizientes Dokumentations- und Informationsmaterial besitzen Luftaufnahmen etwas Einmaliges und Imposantes.

    Wir erstellen für Sie eindrucksvolle Foto- & Filmaufnahmen aus der Luft.
    Für Gewerbe- oder Privatkunden erstellen wir Luftbilder / Luftaufnahmen Ihrer Gewerbeimmobilie oder Ihres Privathauses im Raum Schweinfurt / Unterfranken.

    Dabei produzieren wir professionelle Luftfilmaufnahmen (Foto und Film) an fast allen Einsatzorten. Ihre Objekte können so aus den unterschiedlichsten Perspektiven und Höhen von 2 m bis 100 Meter (Vorgabe in Deutschland) fotografiert oder gefilmt werden. Durch die neue flexible Technik ist unsere Drohne schnell und flexibel an verschiedenen Orten einsetzbar.
    Wir erstellen Ihnen eine Auswahl von Luftbildern und bearbeiten diese nach Ihren Wünschen von der Luftaufnahme bis zum fertigen Endprodukt wie Homepage oder Print, alles aus einer Hand.

    Weitere Infos zu Luftbild-Aufnahmen

     

  • Webdesign Trends - Responsive Webdesign02.05.2017

    Websites für alle Endgeräte

    Mobiles Internet - Responsive Webdesign

    Bedeutung:
    Beim Responsive Webdesign handelt es sich um einen gestalterischen und technischen Ansatz zur Erstellung von Webseiten, so dass diese Websites auf die Eigenschaft des jeweils benutzten Endgeräts (Monitor-Auflösung) reagieren können. Webseiten, die mit einem responsive Design ausgestattet sind, berücksichtigen die unterschiedlichen Darstellungs-Anforderungen der Endgeräte wie PC, Tablet oder Smartphone.

    Der Trend zur mobilen Nutzung des Internet ist offensichtlich. Ob im Wartezimmer, im Stau, beim Busfahren, beim Sonntagsessen mit den geliebten Schwiegereltern oder auf dem stillen Örtchen: Das Handy oder Tablet ist fast immer dabei und im Einsatz. Man sieht inzwischen immer häufiger Menschen mit Smartphone als klassische Zeitungsleser. So muss jede zukunftsfähige Webseite zwangsläufig dafür bereit sein, die kleinen Endgeräte – egal ob Android, iPhone, Surface oder iPad – zu bedienen.
    Doch die Nutzung von mobilen Geräten beschränkt sich nicht nur auf kurzweilige Situationen wie das Warten an der Supermarktkasse oder auf den Bus. Es ist deshalb eine große Herausforderung mit Responsive Webdesign die Bedürfnisse aller Nutzer zu befriedigen.

    Die direkte Folge aus dem Mobile-Web-Trend: Responsive-Webdesign wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle bei der Entwicklung von Web-Projekten spielen.

    CMS-Webprojekte, welche von uns erstellt werden, sind auf allen Endgeräten darstellbar.

  • Homepage - Website - Webseite,
    worin besteht der Unterschied?
    03.04.2017

    Spätestens bei der Planung Ihres Webprojektes stolpern Sie mit Sicherheit über die Begriffe: "Homapge", "Website" und "Webseite". Hier einige Unterschiede zwischen diesen Fachbegriffen:

    Lediglich für die Eingangsseite eines Internetauftritts steht die Bezeichnung "Homepage". Oft trägt sie den Titel "Home" oder "Startseite". Hier findet der Besucher einen Überblick über das jeweilige Angebot oder auch "nur" eine Begrüßung.

    "Website" und "Webseite" sind, obwohl im Klang ähnlich aber nicht dasselbe. "Webseite" bezeichnet tatsächlich nur eine einzelne Seite der jeweiligen Internetpräsenz. Beispiele hierfür sind: die Kontaktseite, das Impressum, "Über die Firma", "Die Firmenphilosophie" etc. während "Website" eine Zusammenfassung mehrerer Seiten darstellt, welche durch eine "Domain" erreichbar sind und meist auch in einem einheitlichen Design erstellt wurden.

    Ein Glossar zu Internet-Fachbegriffen finden Sie in unseren Webhosting-FAQ's
  • Was ist ein Domaininhaber?
    02.03.2017

    DENIC Domainabfrageformular

    Domaininhaber

    Der Domaininhaber ist die Person, die materiell an einer Domain berechtigt ist und somit bei einer Registrierungsstelle für Internetdomains als Vertragspartner geführt wird. Er ist dazu berechtigt, die weiteren administrativen Ansprechpartner zu benennen. Diese wären der

     - Administrative Ansprechpartner,
     - Technische Ansprechpartner
     - und der Zonenverwalter.

    Für den Domaininhaber gelten folgende Rechte und Pflichten:

    Rechte

     - Sie haben das alleinige Nutzungsrecht an dieser Domain.
     - Sie dürfen Ihre Domain vermieten oder an andere Personen übertragen.
     - Sie dürfen die weiteren administrativen Ansprechpartner bestimmen.
     - Ohne Ihre Zustimmung dürfen keine Daten an der Domain geändert werden.
     - Ohne Ihre Zustimmung darf die Domain nicht gekündigt werden.

    Pflichten

     - Sollten durch die Nutzung der Domain Rechtsverletzungen entstehen, haften Sie für diese.
     - Sie sind verpflichtet, Ihre aktuelle Straßenanschrift der zuständigen Registry mitzuteilen.
     - Sie müssen die anfallenden Gebühren bezahlen.

    Verständlich zusammengefasst kann man sagen, dass der Domaininhaber der offizielle Besitzer einer Domain ist und somit alle Rechte zur eigenen Nutzung, Vermietung und Übertragung an der Domain besitzt. Er ist aber auch derjenige, der bei Rechtsverletzungen zur Verantwortung gezogen wird.


    Domaininhaber finden

    Jede .de-Domain wird bei der zentralen Registrierungsstelle DENIC in Frankfurt am Main registriert und der Domaininhaber darf aus Datenschutzgründen auch nur noch dort abgerufen werden.
    Auf der Homepage der DENIC (www.denic.de) tragen Sie im Suchfeld "Domainabfrage" den Domainnamen ein. Wichtig ist hierbei, dass du auch wirklich nur den Domainname dort eingetragen wird, ansonsten funktioniert die Abfrage nicht. Beispiel: Statt der kompletten Domain "http://www.main-medien.de" tragen Sie nur "main-medien.de" ein.
    Haben Sie Ihre Eingabe mit "Abfrage starten" bestätigt, wird Ihnen angezeigt, ob diese Domain bereits existiert oder ob Sie noch neu registriert werden kann. Wenn die Domain bereits registriert worden ist, müssen Sie nur noch die Sicherheitsabfrage beantworten und finden auf der nächsten Seite die gesuchten Informationen zum Domaininhaber.

    Domaininhaber einer .com oder .net-Domain finden

    Unwesentlich schwieriger ist es den Domaininhaber für eine .com oder .net-Domain zu ermitteln.
    Möchten Sie z. B. für die Domain www.main-medien.com den Domaininhaber finden, besuchen Sie die Website von nic.com. Dort finden Sie einen Link, der mit "Whois" benannt ist - diesen wählen Sie aus. Im darauffolgenden Suchfeld, tragen Sie wieder den entsprechenden Domainnamen ein, ohne http://www am Anfang. Jetzt müssen Sie nur die TLD (.com / .net etc.) auswählen und danach die Sicherheitsabfrage beantworten. Nun werden Ihnen die entspechenden Kontaktdaten angezeigt.
    Diese sind hier aber ein wenig versteckt und nicht so leicht zu finden, wie bei der DENIC. Halten Sie einfach Ausschau nach den Zeilen die mit "Registrant" beginnen und Sie sehen die Informationen, nach denen Sie gesucht haben.

    Hinweis:

    Wenn Sie einen Domaininhaber finden möchten, solltest Sie auch wissen, dass es eventuell einen sogenannten "Whois-Schutz" für die entsprechende Domain geben kann. Dies bedeutet, dass die Kontaktdaten einer dritten Person als Domaininhaber eingetragen wurden. Zum Beispiel bieten einige Anwälte oder spezialisierte Provider solche Dienste an. In diesem Fall, bezahlt der eigentliche Inhaber eine Extragebühr, der Anwalt lässt seine Daten bei der Registrierungsstelle hinterlegen und der Domaininhaber bleibt anonym.

    Weitere Fragen zu Domaininhaber?

     

  • Fahrzeugbeschriftung in Schweinfurt
    02.02.2017

    Autowerbung Schweinfurt

    Wir beschriften Ihnen jedes Fahrzeug!

    Vergleichen Sie doch einmal die Kosten einer Fahrzeugbeschriftung mit den Kosten einer Zeitungsanzeige: die Kosten werden sich in etwa die Waagschale halten, allerdings haben Sie mit Ihrer Fahrzeugbeschriftung den Vorteil einer dauerhaften Werbung auf Ihrem Firmenfahrzeug. Die Zeitungsanzeige dagegen bringt nur sehr kurzfristigen Erfolg. Somit ist die KFZ Beschriftung in Kombination mit unseren individuellen Design-Entwürfen eine dauerhafte Werbemaßnahme mit überschaubaren Kosten und langfristigem Erfolg.

    Werbung auf Ihrem Fahrzeug ist kein Luxus, sondern die beste Investition in die Zukunft Ihres Unternehmens. Die Fahrzeugbeschriftung ist eine effektive Lösung um auf sich aufmerksam zu machen. Die rollenden Werbeflächen garantieren Ihnen tausende Blickkontakte pro Tag. Eine Kfz-Beschriftung wirkt sehr dynamisch und ist so persönlich wie eine Visitenkarte. Aber auch Dekore, Streifen oder Digitaldruckmotive lassen Ihr Fahrzeug zu einem individuellen Blickfang werden.

    Zahlen: In Abhängigkeit, wie oft Ihr Fahrzeug im Straßenverkehr unterwegs ist, generiert Fahrzeugwerbung pro Tag durchschnittlich zwischen 2.000 und 8.000 Blickkontakte. Nehmen wir den Mittelwert - 5.000 Blickkontakte, multipliziert mit 365 Tagen im Jahr, ergibt dies bis zu 2 Millionen Blickkontakte pro Jahr!

    Weitere Informationen zur Fahrzeugbeschriftung

     

  • Servergeschwindigkeit
    02.01.2017

    schneller Webseitenaufruf

    Schnelle Webserver - Vorteile der Main Medien Server

    Die Performance eines Webserver ist bei der Suchmaschinenoptimierung enorm wichtig! Denn wenn die Webseiten schneller bei den Nutzern und den Suchmaschinen-Robots ausgeliefert werden, gilt dies als Leistungsmerkmal für Suchmaschinen und fördert somit ein besseres Ranking. Deshalb sollten die Serveranforderungen für SEO (Abkürzung für "search engine optimization") hoch angesetzt werden, um hier keine Nachteile für die Auffindbarkeit Ihrer Webseite zu erleiden.

    Neben einer schnellen ist auch die stabile Erreichbarkeit der Webseiten ein Kriterium für Serveranforderungen bei SEO. Der Webserver muß stabil laufen und eine Erreichbarkeit von deutlich über 99 Prozent aufweisen. Schlechtere Werte schädigen nicht nur das Image des Webseiten Betreibers, sondern verärgern auch die Besucher, die ihre Webseiten nicht aufrufen können. Außerdem kann schlechte Erreichbarkeit dazu führen, dass der Suchmaschinen-Robot nur ein Teil der Webseiten abrufen kann, was die Suchmaschine veranlasst, das Ranking herabzusetzen.

    Wichtig für die Serveranforderungen für SEO ist auch der Serverstandort. Er sollte zur Sprache der gehosteten Webseiten passend sein. Welche Sprache auf einer Webseite überwiegend verwendet wird, erkennen Suchmaschinen. Befindet sich eine deutsche Website auf einem Server mit deutschem Standort, ist dies besser für die Suchmaschinenoptimierung im deutschen Sprachraum.
    Um ein Beispiel zur wichtigsten Suchmaschine zu geben: Die lokalisierten Angebote von Google.de sollten auf deutschen Webservern gehostet werden. Sind sie dagegen auf außerdeutschen Webservern gehostet, müssen Sie Nachteile in der Auffindbarkeit Ihrer Webseite in Kauf nehmen.


    Unser individuellen Main Medien Webhosting Pakete aus Schweinfurt sind die perfekte Plattform für Webprojekte, die hohe Leistung erfordern. Sie bieten viel Flexibilität, ohne dass Sie sich um die Details kümmern müssen. Wir stellen Ihnen auf geringe Ladezeiten optimierte Server zur Verfügung, die mit modernen und hochwertigen Hardwarekomponenten namhafter Markenhersteller bestückt sind. Selbst Websites und Onlineshops mit hohem Bedarf an Arbeitsspeicher, Plattenplatz und CPU-Ressourcen lassen sich problemlos mit unseren Servern realisieren.

    Jetzt Angebot für schnelles Webhosting einholen

     

Blogübersicht


nach oben...